Pasta mit Salzzitronen-Artischocken-Pesto

Pesto aus fermentierten Salzzitronen, eingelegten Artischocken an Favabohnen, jungen Erbsen und Pasta

Für 2 Portionen /  Zubereitung 20 min

Der social-media-Algorithmus ist schuld: Er und google haben sich zusammengetan und gemacht, dass ich Zitronen fermentieren will! Diese Spezialität aus Marokko steht schon ganz lange auf meiner kochbaren bucket-Liste und Ende Mai war es dann so weit: Ich habe mir ein paar Bio-Zitronen gekauft, sie mit Salz und heißem Wasser übergossen und eingelegt. Nur ein paar Wochen Geduld waren vonnöten und ich durfte in den Genuss dieser besonderen Zutat der marokkanischen Küche kommen! Rezepte für das Ansetzen der Zitronen findet ihr überall im Internet. Die Variante, die ich gewählt habe, habe ich euch unten notiert.

Nach der drei- bis vierwöchigen Lagerung der Zitronen habe ich mich dann erstmalig gefragt: „Und was mache ich jetzt damit?“. Die blubbernden Zitronen haben mich gelb angelacht und riefen nach einer Verarbeitung zu Pesto. Also dann: Hier ist für Euch mein erstes, und sicherlich nicht das letzte Rezept mit Salzzitronen. Viel Spaß beim Nachkochen

Pesto

¼ Salzzitrone*

5 EL Olivenöl

3 in Öl eingelegte Artischocken

50 g Cashews

2 EL Hefeflocken

1 handvoll Basilikumblätter

ggf. 3-4 EL Nudelwasser

Salz & Pfeffer zum Abschmecken

Zutaten für die Pasta

200 g Pasta deiner Wahl (ich wählte Rigatoni)

70 g gepalte Favabohnen**

100 g Erbsen (frisch oder TK)

Für die Pasta Nudelwasser aufsetzen. Pasta nach Packungsanleitung kochen. In den letzten fünf Minuten der Kochzeit die gepalten Favabohnen mit ins Kochwasser geben. In den letzten ein bis zwei Minuten die Erbsen hinzugeben. Anschließend alles in einem Sieb abgießen, dabei einige Esslöffel Nudelwasser abfangen für das Pesto.

Für das Pesto alle Zutaten in einer Küchenmaschine nicht zu fein mixen. Bei Bedarf etwas Nudelwasser dazugeben. Mit Salz und Pfeffer abschmecken

Die noch heiße Pasta, Favabohnen und Erbsen mit den Pesto mischen und direkt genießen. Guten Appetit!

* Rezept siehe unten

** Favabohnen aus der Hülse lösen. Anschließend die Bohnenhaut mit einem Messer anritzen und abpuhlen – oder eben palen :).

Dieses Gericht ist reich an…

Folsäure

Ballaststoffen

Protein

Variationen

#1 Wer keine Lust hat aufs Bohnen palen, kann diese einfach durch geschälte Edamame ersetzen.

#2 Probiert gern auch anderes Gemüse zu dem Pesto aus: Gebratener Fenchel, Brokkoli oder karamellisierter Lauch passen hervorragend!

#3 Wer das Pesto cremiger haben will, kann die Cashewnüsse einfach durch die entsprechende Menge Cashewmus ersetzen und etwas länger pürieren.

Rezept für Salzzitronen

Du brauchst: Ein Bügelglas (circa 1 – 1,5 l Fassungsvermögen), 3-4 Bio-Zitronen, 40 g großes Steinsalz, kochendes Wasser

Das Bügelglas mit kochendem Wasser sterilisieren. Die Zitronen heiß abwaschen und trocken tupfen. Die Spitzen abschneiden und der Länge nach über Kreuz einschneiden. Das Salz in die Einschnitte der Zitronen geben und die Früchte kräftig in das Einmachglas drücken, ggf. etwas quetschen. Von der letzten Zitrone den Saft auspressen und über die Zitronen im Glas gießen. Die Zitronen mit dem restlichen Meersalz bestreuen und mit kochendem Wasser auffüllen, ggf. mit einem kleinen Fermentationsgewicht (einem flachen, sauberen Stein, einer Untertasse,…) beschweren. Das Glas mit dem Deckel verschließen und 3 – 4 Wochen an einen warmen, aber dunklen Platz stellen.

Print Friendly, PDF & Email

23.07.2020

Kommentar verfassen

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von jetpack.wordpress.com zu laden.

Inhalt laden