feine Kohlrabicremesuppe

cremig-schaumige Suppe aus Kohlrabi und Cashew, getoppt mit Kohlrabiblätter-Crunch

Für 2 Portionen /  Zubereitung ca. 45 min

Nach meinem no-waste-Radieschensalat bin ich total angefixt und wollte unbedingt ein Kohlrabigericht entwickeln, das ebenfalls alles von diesem tollen Gemüse verwendet. Aus der Schale wird ein Fond gekocht, der mit dem Fruchfleisch gemixt wird. Als Topping werden die Kohlrabiblätter knusprig angebraten. Auch lauwarm schmeckt diese Suppe wunderbar!

Suppe

2 mittelgroße Kohlrabis (à ca. 250 g)

1 Frühlingszwiebel

700 ml Wasser

50 g Cashewkerne

1 EL frischer Zitronensaft

1 TL Gemüsebrühenpulver

2 EL Olivenöl

Salz & Pfeffer

Topping

3-4 Kohlrabiblätter

2 EL Olivenöl

3 EL Kürbiskerne

1 Knoblauchzehe

1 TL Zitronenabrieb

Salz & Pfeffer

optional: Zuckerschoten

Die Kohlrabis gut waschen, die Blätter abtrennen und für das Topping trocken tupfen und beiseite legen. Die Schale der Kohlrabis entfernen. Für den Fond die Kohlrabischale mit dem Wasser in einem Topf 15 min lang kochen, dabei den Topf mit einem Deckel verschlossen halten.

Derweil das Fruchtfleisch der Kohlrabis in ca. 1cm große Würfel schneiden und mit dem Olivenöl in einer Pfanne auf mittlerer Hitze goldbraun anrösten. Die Frühlingszwiebel waschen, klein schneiden und zu den Kohlrabiwürfel hinzugeben. 

Sobald der Fond fertig ist, die Schalen entfernen. In den Fond die Cashewnüsse, Gemüsebrühenpulver und den Pfanneninhalt geben und mit geschlossenem Deckel für weitere 10 bis 15 min auf mittlerer Hitze köcheln.

Nun die Kohlrabiblätter in feine Streifen schneiden. Den Knoblauch fein würfeln. Kohlrabiblätter und Knoblauch in der Pfanne mit dem Olivenöl und den Kürbiskernen auf mittlerer Hitze vorsichtig anrösten. Dabei immer wieder gut wenden. Nach circa 8 bis 10 min sollten die Blätter leicht bräunlich und schön kross sein. Mit Zitronenabrieb, Salz und Pfeffer abschmecken.

Den Inhalt des Topfes in einem Mixer, oder mithilfe eines Stabmixers fein pürieren, bis eine cremig-sämige Konsistenz entsteht. Mit Zitronensaft, Salz und Pfeffer abschmecken.

Die Suppe kann heiß oder lauwarm serviert werden. Zum Servieren die Kohlrabicremesuppe mit dem Topping garnieren. Optional Zuckerschoten dem Topping hinzufügen.

Dieses Gericht ist reich an…

Vitamin C

Kalium

Eisen

Alternativen

Wenn du keine Cashewnüsse hast, kannst du diese zunächst weglassen und später beim Pürieren der Suppe durch 3 EL Cashewmus, oder 3 EL weißes Mandelmus ersetzen. Für das Topping kannst du die Kürbiskerne auch durch andere Samen oder Nüsse ersetzen.

Dazu passt

Sauerteigbrot ♥

Print Friendly, PDF & Email

17.06.2020

2 Comments

  1. Caro sagt:

    Aufgrund der wenigen Zutaten, die wir alle da hatten und weil sie einfach so schmackhaft aussah, wurde die Suppe gleich nachgekocht 🙂 Ich liebe so einfache und leckere Gerichte! Danke! Nächstes Mal probiere ich das Cashewmus anstatt der ganzen Nüsse!

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: